GRATWANDERUNG ZWISCHEN KLASSIK UND MODERNE

vaeth9

Der Name VÄTH ist ohne den geringsten Zweifel ein weltweit renommierter Motorenbauer und namentlich Wolfgang VÄTH als Gründer der VÄTH Motorentechnik GmbH ist seit gut einem halben Jahrhundert untrennbar mit Mercedes verbunden. Seine Karriere begann bereits 1961 bei Daimler-Benz in Frankfurt am Main. 1977 erfolgte dann die Umsiedlung in eine ehemalige Spat-Mühle zum heutigen Standort nach Hösbach. Diese Mühle wurde in eine inzwischen sicherlich weltbekannte „Motormanufaktur in Germany“ umfunktioniert, in der klassisch-traditionell Zylinderblöcke, Kurbelwellen und Zylinderköpfe für den Motorenbau überarbeitet werden. Bis heute ist Wolfgang VÄTH auch nach all den Jahren immer noch „im Dienst“.

Längst hat seine Tochter Jasmin EHRET-VÄTH die Geschäftsleitung der seinerzeit eher für Tuning bekannten Firma übernommen. Inzwischen boomt nämlich das Oldtimer-Geschäft für alle Mercedes-Nachkriegsmodelle, denn die unvergleichlichen Klassiker aus den 1950er- und 1960er-Jahren sind inzwischen „in die Jahre gekommen“. Getreu der VÄTH-Devise „Alles, was noch zu erhalten ist, muss auch unbedingt erhalten werden“ wird die besondere Wichtigkeit derjenigen Fahrzeuge bezüglich Originalität und Matching Number unterstrichen, in denen sich noch die Originalmotoren und die Originalgetriebe befinden. Dies gilt ganz besonders bei erhaltenswerten Raritäten und natürlich Traumwagen mit Zustandsnote 1 oder 2, schließlich macht sich jede Art von Austauschmotor oder -getriebe wertmäßig negativ bemerkbar.

In der hauseigenen Zylinder- und Kurbelwellenschleiferei bei VÄTH erfolgen jedenfalls Arbeiten am Motorunterteil bzw. Zylinderkurbelgehäuse: es werden Zylinder gebohrt und gehont, Kolben erneuert sowie Kurbelwellen geschliffen, poliert, mit der eigenen Wuchtmaschine präzise gewuchtet und neu gelagert. Bei der vollständigen Bearbeitung der Zylinderköpfe kommt die Zylinderkopf-Rissprüfungs-Anlage zum Einsatz, Ventilsitze werden ausgefräst und/oder Ventilführungen erneuert. Bleifrei-Umrüstungen erfolgen mit gehärteten Ventilsitzringen und Motorentuning mittels Auffräsen und Polieren der Kanäle für größeren Luftdurchlass, Stichwort „High-Flow“. Jeder mechanischen BOSCH-Einspritzpumpe kommt eine Prüfung und gegebenenfalls eine Überholung zugute.

Bei solch legendären Modellen wie Pagode, W111 Heckflosse, Adenauer, 300 SL und Ponton werden bei VÄTH Motorentechnik detaillierte Überholungen von Automatik- und Schaltgetrieben mit dem unbedingt notwendigen Herzblut durchgeführt. Ferner auch Überarbeitungen der Hinterachse, auf Wunsch sogar mit Änderungen der Achsübersetzung. Schließlich sind noch Oberflächen-Veredelungen „fürs Auge“ sowie das Glasperlen-Strahlen aller Teile, Verchromen und Gelbverzinken realisierbar.

Nähere Informationen zur erstrebenswerten Tradition der sorgfältigen Erhaltung von Oldtimern direkt bei

VÄTH Motorentechnik GmbH

Aschaffenburger Str. 75
63768 Hösbach
Tel. 0 60 21 / 45 47 4-0
Fax 0 60 21 / 45 47 4-26
E-Mail info@vaeth.com
Internet www.vaeth.com
https://www.facebook.com/vaeth.tuning
https://www.facebook.com/vaeth.engines


Balancing between classicism and modern art

Without any doubt, the name of VAETH has a worldwide reputation as engine manufacturer, namely Wolfgang VAETH as founder of the VAETH Motorentechnik GmbH (Motor Engineering ltd.) is linked with Mercedes inextricably since nearly half a century. His career began in 1961 already at Daimler-Benz in Frankfurt on the Main. In 1977 he moved into a former spat-mill at Hoesbach, the current location of the company. Meanwhile, this mill has been transformed into the surely worldwide known „Motor Manufacture of Germany“, where engine blocks, crankshafts and cylinder heads for engine refitting are manufactured in a traditionally classic manner. Up to today, Wolfgang VAETH is still „on duty“ after all these years.

Long ago already, his daughter Jasmin EHRET-VAETH has taken the executive board of the company formerly more known for car tuning. By now, the classic car business is booming for all after-war Mercedes models, because the unequaled classic cars of the 1950ies and 1960ies meanwhile have been „aging“. True to the VAETH motto „Everything that can be conserved – must be conserved anyway“, VAETH emphasizes the special importance of cars in regard to their originality and matching number, which are still equipped by the original engines and gears. This matches especially for rare and – of course – dream cars with state of condition of at least 1 or 2, worthy of preservation, because each engine or gear replacement has a negative influence on the car’s worth.

In the VAETH own cylinder and crankshaft grinding shop are made works on the lower part of the engine and on the crankcase: cylinders are being bored and honed, pistons renewed, crankshafts ground, polished and precisely balanced by the company own balancing machine and equipped by new bearings. In case of complete cylinder head revision, the cylinder head crack test device serves well. Valve seats are being reamed and/or valve guides renewed. The refitting of engines for unleaded fuel demands to mount hardened valve seat rings, engine tuning by means of reaming and polishing the air ducts for more air passage, keyword „high-flow“. Each mechanical BOSCH injection pump profits by testing and refitting, if needed.

In case of such legendary MERCEDES models like Pagode, W111 with tail fin, Adenauer, 300 SL or Ponton, VAETH Motorentechnik makes detailed refitting of automatic and shift gears with necessary heart’s blood, but also rear axle retrofitting, optionally with axle ratio modification. Finally, there are still to be mentioned the „pleasing to the eye“ surface ennobling and the all parts glass pearl blasting. Chromium and yellow zinc plating is also available.

For more information concerning the worthwhile tradition of careful classic cars maintaining please contact directly

VAETH Motorentechnik GmbH

Aschaffenburger Str. 75
D-63768 Hoesbach
phone. +49 60 21 / 45 47 4-0
fax +49 60 21 / 45 47 4-26
e-mail info@vaeth.com
internet www.vaeth.com
https://www.facebook.com/vaeth.tuning
https://www.facebook.com/vaeth.engines

Photos: VAETH