Nissan GT-R ist 
„Allradauto des Jahres 2014“

113170_4_7
  • Supersportler siegt in der Importwertung der „Allrad-Sportwagen“
  • Herzstück ist der Twin-Turbo-Sechszylinder mit 404 kW (550 PS)
  • „Auto Bild allrad“-Leser küren aus 175 Modellen die Sieger in zehn Kategorien

Der Nissan GT-R ist „Allradauto des Jahres 2014“. Der jährlich von den Lesern der Fachzeitschrift „Auto Bild allrad“ verliehene Titel würdigt die hervorragenden Fahreigenschaften des Supersportwagens. In der Kategorie der „Allrad-Sportwagen, 
-Coupés und -Cabrios“ sprengt das japanische Modell die Dominanz deutscher Hersteller auf den ersten Plätzen und entscheidet zudem klar die Importwertung für sich.

Das Herzstück des GT-R versteckt sich unter der Motorhaube: ein Twin-Turbo-V6 mit vier obenliegenden Nockenwellen, der aus 3,8 Liter Hubraum stolze 404 kW (550 PS) schöpft. Das maximale Drehmoment gipfelt in 632 Nm. Das eigens für das Modell entwickelte Sechsstufen-Doppelkupplungsgetriebe überträgt die Kraft auf alle vier Räder – und sichert hervorragende Leistungswerte. Der Sprint von null auf 100 km/h gelingt in nur 2,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 315 km/h.

Kennzahlen, die dem Nissan GT-R den Sieg unter den Importfabrikaten und eine Top5-Platzierung in der Gesamtwertung seiner Klasse bescheren. Bei der diesjährigen Leserwahl von Europas größtem Allradmagazin kürten die Teilnehmer wieder in zehn Kategorien jeweils das beste deutsche und das beste Importmodell. Zur Wahl standen insgesamt 175 auf dem deutschen Markt angebotene 4×4-Fahrzeuge.